BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tradition

Gesshin Myoko Prabhasa Dharma

 

„Ihr alle wisst, dass ich aus der Zen-buddhistischen Tradition komme. Aber wenn wir einem spirituellen Weg folgen und ihn bis zum Ende gehen, bis zur Wurzel der Dinge, dann kommen wir alle zur gleichen Quelle: Der Quelle von allem, das ist. Das ist der Zen-Weg.“

Gesshin_Prabhasa_Dharma

Geboren in Deutschland als Gisela Midwer lebte sie die längste Zeit ihres Lebens in Kalifornien. Dort war sie Jahre lang im Training bei dem japanischen Zen-Meister Joshu Sasaki, der sie zur Nonne und Zen-Lehrerin ordinierte mit den Namen Gesshin Myoko: Moon-Heart Wondrous-Light. 1981 verließ sie offiziell Joshu Sasaki und seine Sangha. 1981 begegnete sie dem vietnamesischen Zen-Meister Thich Man Giac.

 

1985 verlieh er ihr das ‚Great Dharma Mind Seal Transmission‘ und sie wurde Prabhasa Dharma, Nachfolgerin des vietnamesischen Lam Te (Rinzai) Zen Lineage in der 45. Generation. Von 1980 an bis zu ihrem Tod arbeitete sie mit Zen-Schülerinnen und –Schülern in den USA und Europa. Sie entwickelte eine Form der Zen-Praxis, die nicht an ein Land oder eine Kultur gebunden ist, behielt jedoch einige Elemente des vietnamesischen und japanischen Zen bei.

 

Prabhasa Dharma war auch eine große Künstlerin, bekannt für ihre zahlreichen Gedichte und ihre Kalligraphie.

 

 

Jiun Hogen Roshi

Tradition2

 

 

"Zen bedeutet, dass du mit deinem ganzen Wesen eine passende Antwort geben kannst auf das, was in diesem Moment gefragt ist."

 

Jiun Hogen wurde 1951 in Velsen, in den Niederlanden geboren. 1982 begegnete sie Prabhasa Dharma Zenji und wusste sofort, dass diese Begegnung ihr Leben verändern würde.

 

1985 ging sie in die Vereinigten Staaten, um dort intensiv zu trainieren. 1986 wurde sie zur Unsui ordiniert und bekam den Namen Dharma Udaka (Wasser der Wahrheit). 1989 eröffnete sie das Dharmahaus in Miami und wurde von Prabhasa Dharma Zenji zur Osho (Zenpriesterin) geweiht mit dem Namen Kanromon (Süßer Tau). In all diesen Jahren reiste sie jeden Sommer in die Niederlande, Deutschland und Spanien, um dort an allen Sesshins von Prabhasa Dharma teilzunehmen. 1993 zog sie mit dem Auftrag, ein Trainingszentrum zu beginnen, nach Deutschland um. Das mündete zu guter Letzt in der Eröffnung des International Zen Center Noorder Poort 1996. Seither arbeitet und lebt Jiun Roshi dort.

 

Leider konnte Prabhasa Dharma Zenji nur zwei Sommertrainings in Noorder Poort abhalten. Sie wurde schwer krank und starb 1999, im Beisein von Jiun Roshi. Kurz vor ihrem Tod hatte Prabhasa Dharma Zenji ihr die Übertragung gegeben und den Namen Jiun Hogen (Wolke von Mitgefühl, Ursprüngliches Dharma).

 

 

Myoshin Jigen Osho

 

Myoshin Jigen Osho (1953) studierte Soziologie, Ökonomie und Philosophie, folgte mehrjährigen Ausbildungen in Gesprächstherapie, Bioenergetik und Gestalttherapie, arbeitete als Politikerin und ab 1987 als Leiterin eines therapeutisch-spirituellen Zentrums. 1990 lernte sie Prabhasa Dharma Zenji kennen und damit begann ihr persönlicher Zenweg, der sie 2008 zum intensiven Zentraining als Unsui (Nonne) ins Zen Center Noorder Poort in den Niederlanden führte. Im Juni 2016 wurde Myoshin (Wonderous Heart Mind) von Jiun Hogen Roshi zur Zenlehrerin ordiniert, im Juli 2019 zur Osho (Priesterin) mit dem Namen Love, Origin, Manifestation.

 

Jigen Myoshin Osho leitet jetzt das Dharmahaus Euskirchen.

Jigen neu

Kalender

Nächste Veranstaltungen:

12. 05. 2021

- 19:00 Uhr
 

13. 05. 2021

- 08:30 Uhr
 

16. 05. 2021

- 19:00 Uhr